Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

fotoahunten2Andrea Hibler

(Seit Nov 2018 vetreten durch die Gallery Marco Antonio Patrizio in Padova - Italien)

Andrea Hibler lebt und arbeitet in Baldham bei München. Hier hat sie auch ihr Atelier.

Die Bilder der Künstlerin Andrea Hibler, zeichnen sich vor allem durch eine Tiefe und Vielfältigkeit aus die sich eingliedert in unsere abstrakte und moderne Welt. Jedes Gemälde ist ein Unikat und wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Eines haben aber alle Bilder gemeinsam: sie eröffnen dem Betrachter neue Perspektiven. Sie hinterlassen bei jedem immer wieder neue, berührende, visuelle Spuren.
Kunst für jeden, ihre Bilder lassen Gedanken reisen…..


Andrea Hibler hat eine klare Botschaft: Sie möchte Kunst jedem zugänglich machen. Ihre Arbeiten auf Papier oder auf Leinwand entstehen mit unterschiedlichsten Techniken, manche Bilder wirken archaisch und laut, andere sind ganz leise und filigran. Sie arbeitet mit verschiedensten Materialien, Hintergründen und Techniken. Dabei hat sich die Künstlerin auf das Fluidpainting und das Arbeiten mit Kunstharz/Resin spezialisiert. Ihre Bilder verzaubern und schicken die Gedanken auf ganz eigene Wege. Viel positive Resonanz erhält sie unter anderem auch in den sozialen Netzwerken wie Instagram.

Die Arbeiten in ihren Zeichnungen auf Papier oder auf Leinwand wurden mit erstklassigen Farben und Einsatz unterschiedlicher Techniken, gestaltet.

Hierbei wurden verschiedene hochwertige Materialen unter Verwendung von Spachteln, Pinseln und Schwämme eingesetzt, wie u.a Binder, Pigmente, Tinte, Acrylic, Marmormehl, diverse Strukturpasten und Kunstharz. Auch Holzuntergründe und Schwemmholz finden sich in den Arbeiten wieder.

 

Ihre Fotografien spiegeln digitale Kunst wieder, sowie eine Vielfalt an speziellen und einzigartigen Eindrücken, welche auf den vielen Reisen rund um die Welt gesammelt und festgehalten wurden. Auch hier fesselt sie den Betrachter mit ihrer Einzigartigkeit der Gestaltung und Umsetzung und lässt ihn mit dem Bild eins werden.

Tauchen Sie nun ein in eine Welt der Vielfalt und genießen Sie diesen Augenblick. Lassen Sie sich verzaubern. Viel Spaß dabei!

Anmerkung Andrea Hibler:

" Jedes Werk ist etwas besonderes, denn es enthält soviel Seele, Ausdruck und Gefühl von mir. Es ist nicht nur ein Bild das Sie an die Wand hängen, sondern ein Kunstwerk, welches viel über Sie aussagt. Es ist ein Unikat, ein Original, welches niemand anderes auf der ganzen Welt besitzt ausser Ihnen. Deshalb ist es mir auch sehr wichtig bei Auftragsarbeiten mit Ihnen in Kontakt zu treten, zu spüren was Sie berührt und Ihnen gefällt, um dann gemeinsam das für Sie passende Werk gestalten zu dürfen. Ich freue mich, wenn ich Ihr Interesse geweckt habe und mache Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot zu Ihrem Kunstwerk."

Weiterbildung: Akadamie Wildkogel München

Mitglied in der Künstlervereinigung Kunstrefugium e.V. München

Herangehensweise:

Die Idee entsteht in meinem Kopf. Inspiriert vom Alltäglichen. Sie formt sich und will raus.Wollen und Willkür werden bewusst auf Leinwand oder Holzkörper gebracht.

Dabei arbeite ich mit selbstgemischten Farben die je nach Stimmung aus Acryl, Tinte, Lacken, Pigmenten und Kunstharz bestehen können. Ich habe meine eigene Technik entwickelt und lasse durch bewusstes Auftragen organische Blasen entstehen.
Diese beziehe ich gerne in meine Bilder mit ein. Symbolisch für das Innere.

Ich trete in den Dialog mit der Farbe die ich entweder zügig oder langsam sorgfältig auf den Untergrund bringe. Dabei wird sie getropft, geschüttet oder mit einem Pinsel manipuliert. Ich lasse meinen Gefühlen und meiner Intuition freien Lauf.
 
Der Gestaltungsvorgang scheint dabei zufällig, fast beliebig oder unkontrolliert, doch ich dirigiere sie indem ich sie verdünnt gieße, miteinander auf dem Bilduntergrund verlaufen lasse. Durch Heben und Senken der Leinwand manipuliere ich dabei den Verlauf. Aus Wollen wird Willkür und es entstehen dabei überraschende Gebilde, Ungewolltes fügt sich zusammen und Unbewusstes kommt zum Vorschein. Somit lenkt mein Innerstes meine Hände als Werkzeug und lässt das Bild zu einem Erscheinungsort werden.